Neurologische- und psychiatrische Gutachten

Gutachten:
In unserer Praxis werden Gutachten mit der Frage der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder der Frage von neurologischen und psychiatrischen Unfallfolgen erstellt. Die Gutachten erfolgen überwiegend auf Antrag von Gerichten (Sozialgericht), Rentenversicherungsträgern (Deutsche Rentenversicherung, Seekasse und andere) oder auf Antrag privater Versicherungen. 
Darüber hinaus werden hier Gutachten zur Fahreignung auf Veranlassung der Führerscheinstellen durchgeführt. 
Die Kosten von Gutachten werden vom jeweiligen Auftraggeber übernommen und können nicht durch die gesetzliche Krankenversicherung erstattet werden. 
Bei Führerscheingutachten ist der Auftraggeber in aller Regel der Betroffene selbst und deshalb auch für die Kosten verantwortlich. 

Wer kann uns beauftragen?

  • Sozialgerichte, Arbeitsgerichte und Zivilgerichte
  • Berufsgenossenschaften als Träger der Gesetzlichen Unfallversicherung
  • Gesetzliche Rentenversicherung
  • Private Versicherungen (Private Unfallversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen, Lebensversicherungen,
    Haftpflichtversicherungen, Krankenkassen u.a.m)
  • Versorgungsämter und andere Behörden
  • Auftraggeber für vertrauensärztliche Gutachten